SnS unterstützt “Das macht Schule”

Die gemeinnützige Organisation “Das macht Schule” hilft Lehrern dabei, Praxisprojekte umzusetzen und Schüler damit stark für die Zukunft zu machen. SHAKEN not STIRRED hat das Team mit einem Design Sprint unterstützt, um Ideen für die Verbesserung der Website zu entwickeln und zu testen.

Im Design Sprint für und mit “Das macht Schule” ging es um die Frage, wie die Plattform für Schulprojekte wachsen und bei Lehrern und Schulen noch mehr an Relevanz gewinnen kann. Gemeinsam entwickelten wir ein Konzept, das Lehrer motiviert, Infos zu ihren Projekten auf der Website hochzuladen. Anhand eines klickbaren Prototypen konnten wir die Idee validieren und “Das macht Schule” mit einigen Optimierungsvorschlägen übergeben. Alle Beteiligten waren begeistert vom Workshop-Format und den Ergebnissen – so macht soziales Engagement Spaß!

Infos zum Projekt

 

Über “Das macht Schule”

Das macht Schule hilft mit coolen Praxisprojekten Schüler aufs zukünftige Leben vorbereiten, Teilhabe, Werte und Kompetenzen fördern. Die Schülerinnen und Schüler lernen Probleme zu lösen, um mit den globalen Herausforderungen der Zukunft umgehen zu können. Zusätzlich vermittelt die Initiative gebrauchte Hardware aus Unternehmen kostenlos an Schulen. Das macht Schule ist seit 2007 online, deutschlandweit, gemeinnüt­zig, gründergeführt und wird durch Stiftungen und Spenden finanziert. Mehr: www.das-macht-schule.net.

Sie wünschen weitere Informationen? Wir stehen Ihnen gern zur Verfügung.

Kontakt aufnehmen


Weitere News

21. September 2020

SnS ist nun Akeneo Bronze Partner

Als geschulter Akeneo Partner unterstützt SnS seine Kunden bei der Konzeption, Planung, Implementierung und Einführung von Produkt-Informationssystemen (PIM) in den gesamtunternehmerischen Kontext.

mehr

01. Juli 2020

@senat_hamburg bringt seine Arbeit auf Instagram nahe

Die Pressestelle des Senats informiert Bürgerinnen und Bürger der Hansestadt über die Arbeit des Hamburger Senats. Mit Blick auf die Bedeutung der Sozialen Netzwerke und die Nutzungsgewohnheiten jüngerer Zielgruppen soll diese Kommunikation künftig auch stärker über Instagram - und insbesondere das Story Format - erfolgen.

mehr